To-do-Listen und mehr

Was – schon wieder Downloads, die es bereits Millionen Male gibt?!

Natürlich gibt es im Netz schon mehr als genug Vorlagen zum Thema To-do-Listen, Tages- und Wochenplanung. Andererseits sollte auf einer Seite zum Thema Zeit und wie man vernünftig mit ihr umgeht auch Vorlagen für solche Hilfsmittel zu finden sein. Und da ich ein Freund von gutem alten analogen Papier bin, beschränke ich mich auf eine kleine Auswahl schlichter PDF-Vorlagen.

Wer schnell eine übersichtlich und einfach gehaltene Aufgabenliste braucht, wird hier fündig. Die verschiedenen Layouts sollen auch als Inspiration für eigene Entwürfe (die vielleicht den Anforderungen besser gerecht werden) dienen. Nach und nach werden hier weitere Vorlagen eingestellt. Auf jedem Blatt ist ein QR-Code, der auf diesen Downloadbereich verweist.

Jeder Download ist mit einem Vorschaubild und einer kurzen Erläuterung versehen. Per Mausklick auf die Vorschau öffnet sich die PDF-Datei zum Herunterladen. Wegen der überschaubaren Anzahl folgt eine verbesserte Navigation erst später.

 

Viel Spaß und Erfolg damit!

 

Einfache To-do-Liste

Was soll man noch dazu sagen? Eine Liste, um unerledigte Aufgaben zu erfassen. Dazu gibt es Spalten für die Nummerierung und Deadlines (Fristen).

Einfache To-do-Liste mit Nummerierung, Deadline und Feld zum Abhaken.

 

 

To-do-Liste mit Prioritäten A-B-C

Wie zuvor aber ergänzt um eine Prioritäteneinteilung (“A-B-C”).

To-do-Liste mit Prioritäten A-B-C, Deadline und Feld zum Abhaken.

 

 

To-do-Liste mit Zeitplanung

Diese Aufgabenliste vereint Merkmale einer klassischen To-do-Liste mit Aspekten der Pomodoro-Methode. Aufgaben werden hier nicht nur erfasst, es wird ihnen von vornherein ein bestimmtes Zeitbudget zugewiesen. Arbeits- und Pausenzeiten können dann nach der Pomodoro-Methode oder natürlich auch in einer individuell gestalteten Version erfolgen. Wem dieser Beitrag zu lang ist, hier noch mal die Kurzanleitung:

  • Aufgaben sammeln
  • Prioritäten zuweisen
  • Zeitaufwand der Aufgaben schätzen
  • Rahmen um die Kästchen (Spalte “Zeiteinheiten”) entsprechend dem geschätzten Zeitaufwand ziehen; ein Kästchen entspricht 25 Minuten
  • Start: Aufgabe mit höchster Priorität, Timer auf 25 Minuten stellen
  • 25 Minuten konzentriert arbeiten – auch wenn inzwischen die Welt untergeht 😉
  • Kästchen abhaken und 5 Minuten Pause
  • Wenn Aufgabe erledigt: prüfen, wie gut Zeitbudget zuvor eingeschätzt wurde (Spalte +/-)

To-do-Liste mit Zeiterfassung, Priorisierung und Feld zum Abhaken.

 

 

Aufgabenliste für mehrere Personen, die an einem Projekt arbeiten

O. k., die Überschrift klingt deutlich spektakulärer, als die ganze Sache eigentlich ist. Egal, ob es sich um eine Grillfeier, Kindergeburtstag oder Frühjahrsputz handelt – theoretisch sind mehrere Personen beteiligt. Deshalb hat diese Liste eine weitere Spalte für “Zuständigkeit”. Mit dabei ebenfalls Priorisierung und Deadline.

To-do-Liste für mehrere Personen mit A-B-C-Priorität, Deadline, Zuständigkeit und Feld zum Abhaken.

 

 

Tagesplaner:
Kombination aus Terminen und heutigen Aufgaben

Eine To-do-Liste, die eine Sammlung aus den Versäumnissen der letzten fünf Jahre plus die guten Vorsätze für das aktuelle Jahr enthält, kann ganz schön demoralisieren! Besser ein knackiger Überblick: Was ist heute an Terminen zu leisten? Zusätzlich noch eine gute Handvoll der wichtigsten Aufgaben – fertig! Genau das leistet die folgende Liste. Ein schneller Überblick der zeitlich fixen Termine und für die restliche Zeit Aufgaben mit hoher Priorität. Eigentlich ganz einfach.

Tagesplaner mit To-do-Liste sowie Felder zum Abhaken.

 

 

Wochenübersicht aller Termine

Immer die Übersicht behalten! Damit nicht morgens beim Umblättern des Terminkalenders der erste Schock des Tages ansteht (weil man die wichtige Präsentation vergessen hat) hier ein Wochenüberblick. Alles, was einen festen Termin hat, findet hier sein Zuhause. Montag bis Sonntag und sieben bis zwanzig Uhr werden abgedeckt.

 

 

Zeitfresser erkennen und eliminieren

Manchmal braucht es eine Bestandsaufnahme, um wieder einen klaren Blick zu bekommen. Wer unter chronischer Zeitknappheit leidet, ist vielleicht – ohne es wirklich bemerkt zu haben – auch ein professioneller Zeitvernichter. Dementsprechend sind die schlimmsten Zeitfresser seine besten Freunde. Schnell noch mal diesen Beitrag durchlesen und dann die Vorlage herunterladen!

 

 

Eisenhower-Matrix

Hier die unvermeidbare Eisenhower-Matrix, die sich mit dem Namen des 34. US-Präsidenten schmückt – obwohl ein Zusammenhang zwischen Präsi und Methode nicht nachweisbar ist. Wie auch immer. Die Matrix verfügt über die Dimensionen Dringlichkeit und Wichtigkeit; anhand dieser werden die anstehenden Aufgaben den vier Feldern zugewiesen. Nachdem so für Ordnung (sprich: Priorisierung) gesorgt wurde, kann mit dem fröhlich-effektiven Abarbeiten der To-dos losgelegt werden. Wer noch ein paar Hintergrundinfos zur Methode braucht, findet diese hier.

 

 

Tabellarisches Schlaftagebuch für jeweils eine Woche

Passend zum Beitrag “Schnell besser schlafen” gibt es hier die simple Vorlage eines tabellarischen Schlaftagebuchs. Im Bereich “Sonstiges” können weitere Aspekte, die für die Dokumentation relevant sind, untergebracht werden. Aus Platzgründen macht es evtl. Sinn, eine Legende für häufiger auftretende Ereignisse anzulegen  und sich auf Anfangsbuchstaben oder Kürzel zu beschränken (z. B. “P” für Party oder “A” für Alkohol 😉